Elbe, Altmark, Heidelbeeren und Posaunen

Datum

In der zweiten Ferienwoche haben sich die Bläser unseres Posaunenchores wieder einmal für die Einsätze der kommenden Zeit gestärkt und sehr fleißig geübt. Dazu geht es seit mehr als dreißig Jahren in die Altmark, wo wir jedes Jahr in dem kleinen Örtchen Bellingen eine Abendmusik in einer gut gefüllten Kirche gestalten.
Quartier beziehen wir nun schon seit einigen Jahren in Ferchland. In der dortigen Kirche durften wir in diesem Jahr erstmals einen musikalischen Abend ausrichten, bei ebenso begeistertem Publikum.
Da so eine Rüstzeit nicht nur der Unterhaltung, sondern auch der Erholung dienen soll, waren wir selbstverständlich auch wieder im Eiscafé Ravello. Außerdem besuchten wir das Heidelbeerfest in Hohenseeden, wo wir uns an Heidelbeeren satt essen konnten (einigen gefiel die Heidelbeerbowle allerdings besser).

Der traditionelle Waldgottesdienst, der den Abschluss unserer Rüstzeit bildet, fand wegen der Waldbrandgefahr auch in diesem Jahr wieder als Gottesdienst an der Bushaltestelle statt.
Wir sind sehr dankbar, dass uns bei dieser Rüstzeit unser ehemaliger Chorleiter Siegfried Bretsch begleitet hat, gleichzeitig haben wir in vielen Momenten traurig und nachdenklich unser Chormitglied Andreas Pötschke vermisst.
Auch im kommenden Jahr wollen wir wieder zur Ehre Gottes musizieren und danken für die zahlreichen Spenden, ohne die eine solche Rüstzeit nicht möglich wäre!

Autor